Socken für Kinder/Jugendliche

"Stricksocken für RheinBerg e.V." strickt u.a. für Kinder/Jugendliche in schwierigen Lebenssituationen. Zu unseren derzeitigen "festen" Empfängern gehören:
  
3 Kinderhospize:


"Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern dem Tag mehr Leben." (Cicely Saunders)

"Kindsein und Tod, das sollte nicht zusammen gehören." Ja, und doch gibt es Kínder, die wegen einer unheilbaren Erkrankung oder einer schweren Behinderung nur eine eingeschränkte Lebenserwartung haben.
Die von uns mit Socken unterstützten Kinderhospize helfen den betroffenen Familien die verbleibende Zeit mit ihrem Kind möglichst erfüllt und positiv zu gestalten. 



Kindernöte e.V. in Köln-Chorweiler:


"Kindernöte kann man nicht aus der Welt schaffen, sie gehören zum Erwachsen-Werden dazu. Aber man kann Kindern den Rücken stärken, erwachsene Vorbilder und Partner an ihre Seite stellen und ihnen beibringen, mit Problemen und Krisen umzugehen. Genau das macht Kindernöte e.V. in Köln-Chorweiler seit 1996."
(Quelle: Kindernöte e.V.)


Der Verein Kindernöte e.V. erreicht wöchentlich zahlreiche Kinder in Köln-Chorweiler mit verschiedenen Gruppenangeboten. 





Off Road Kids (Köln)




Off Roads Kids bieten für Obdachlose unter 27 Jahren verschiedene Hilfsangebote an, z.B. kostenlose und auf Wunsch anonyme Beratung, Beratung und Unterstützung bei Schwierigkeiten mit Behörden, Unterstützung bei der Wohnungssuche, Vermittlung von Notschlafstellen, Drogenberatung, Essensstellen u.v.m.





Ev. Kinderheim Herne
 



Das Recht des Kindes auf Achtung und Liebe

"Ein Kind wird nicht erst Mensch, es ist schon einer. Es ist nur schwächer als wir. Ich habe diese Grundrechte für Kinder gefunden: ´Das Recht des Kindes auf seinen heutigen Tag und das Recht des Kindes, so zu sein, wie es ist‘.“ (von Janusz Korczak)



Das Ev. Kinderheim Herne blickt auf eine über 100-jährige Tradition zurück. Die moderne Einrichtung bietet vielfältige Hilfen u.a. für Kinder und Jugendliche an (stationär, teilstationär sowie ambulant).




Flüchtlingskinder in Asperg: 

Seit 2015 sind ca. 300.000 Kinder und Jugendliche als Flüchtlinge nach Deutschland gekommen. Ein Teil dieser Kinder ist mit ihren Eltern in der Flüchtlingsunterkunft Asperg in zwei großen ungemütlichen Hallen untergebracht. Wie wir erfahren haben, besteht dort ein großer Bedarf an Socken für kleine Füße.


Die Übergaben an die o.g. Empfänger erfolgen jeweils im November/Dezember eines Jahres.



Kontakt und Socken-Sammelstelle:  
Stricksocken für RheinBerg e.V.
c/o Sabine Baier
Kempener Str. 48
51469 Bergisch Gladbach

Mail: stricksocken-rheinberg@gmx.de
Tel: 01577-0436871 (auch whatsapp)




Dies ist unser aktueller Bedarf an Kindersocken:


Gr. 34/35: 2
Gr. 36/37: 2
Gr. 38/39: 10
Gr. 40/41: 10
Gr. 42/43: 10
Gr. 44/45: 2



Wir haben in unserer untenstehenden Bedarfsliste bewußt auch die großen Größen  mit "Kindersocken" gekennzeichnet, weil die Socken sehr gerne farbenfroh und bunt sein sollen. 

Selbstverständlich nehmen wir weiterhin auch alle anderen Größen gerne entgegen. Die Bedarfszahlen dienen lediglich der Orientierung. 




Hinweis: für die Obdachlosen besteht auch generell Bedarf an großen Größen (ab 38).




Sockentabelle: PDF-Datei




li: Patentsocke
re: Spiralsocke
Fersenlose Socken:
Weil kleine Füßchen schnell zu größeren Füßchen und zu Füßen werden (und viele Kinder und Jugendlichen in den Hospizen im Rollstuhl sitzen) bietet es sich an für die Kinder auch fersenlose Socken (Spiralsocken oder Patentsocken) zu stricken (keine MUSS! Jeder wie er mag!) Sie sind flexibler und können daher etwas länger getragen werden.


Anleitung "Fersenlose Socken": PDF-Dokument


Spiralsockentabelle: PDF-Dokument
Patentsockentabelle: PDF-Dokument








Abgesehen von den oben näher bezeichneten sog. "festen" Empfängern behalten wir uns vor, eingehende Spendensocken bei Bedarf auch an andere soziale Einrichtungen abzugeben.


Auch an dieser Stelle der Hinweis, dass alle bei uns eingehenden Stricksocken auf jeden Fall für soziale Zwecke gespendet werden, ein Verkauf erfolgt nicht. Es werden weder Socken noch gespendete Sockenwolle an die Spender zurückgegeben. 
   
Die eingegangenen Spendensocken werden wir nach entsprechenden Kriterien (z.B. dem jeweiligen Bedarf) auf unsere verschiedenen Empfänger verteilen und dann nach Rücksprache (z.B. mit den verschiedenen Einrichtungen) in den Wintermonaten verteilen. 
Allen UnterstützerInnen ganz ganz herzlichen DANK

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen